Obstsalat und Social Media

Christian Daul, Managing Partner, Kastner & Partner
Quelle: BoB Buch 2013

Da ich schon zum zweiten Mal die Kategorie „Digital Communications“ laudatieren darf, erlaube ich mir nicht nur einen fruchtigen Vergleich, sondern auch eine „historische Betrachtung.“ Denn schon immer haftet dieser Kategorie beziehungsweise dem Ausdruck „Digital Communications“ etwas Unscharfes, Beliebiges im besten Falle Buntes an. Etwas mit Digital und Kommunikation muss es sein. Aber die anderen Kategorien heißen eben auch nicht „Papier Kommunikation“ oder „3-dimensionale Rauminformation“. Offenbar ist die neue mediale Realität eher noch wie ein Obstkorb, in dem immer neue wunder-same Früchte liegen, die man dann alle in dem digitalen Obstsalat verarbeitet.
Und so kommt es, dass in Wettbewerben die Einsendungen in diesem Bereich immer größer werden und teilweise anderen Bereichen davon laufen. Man bekommt sozusagen als Juror ein ganz kleines Stückchen Rinderfilet, aber riesige Schüsseln mit Obstsalat.
Es lohnt sich also etwas genauer hinzu-schauen. Und daraus lassen sich – wie ich finde – interessante Erkenntnisse ziehen. Zum einen hat der Anteil der erfolgreichen und auszeichnungswürdigen Arbeiten aus dem Bereich Social Media deutlich zugenommen. (Ein Beleg dafür, dass dieser Kanal auch im B2B-Bereich an Bedeutung gewinnt. Die finanziellen Mittel werden entsprechend umgeschichtet.) Die andere Erkenntnis mag für den einen oder anderen nicht neu sein, aber die Konsequenz mit der sich dieser Trend bestätigt, ist dennoch bemerkenswert. Bewegtbild ist in digitalen Medien auf einem unaufhaltsamen Vormarsch. Auch hier gibt es jährlich zweistellige Wachstumsraten bezogen auf nahezu alle digitalen Erscheinungsformen. Kein Wunder, war das Medium Film doch das wirkmächtigste der klassischen Kanäle. Zurück aber zur gesamten Kategorie. Hier wird sich in absehbarer Zeit eine filigranere Segmentierung herausbilden. Damit es plausibel und gerecht zugeht, wenn Unter-nehmensfilme, die in digitalen Medien eingesetzt werden, mit großen Web-Portalen und die wiederum mit Apps und Social Media Aktionen verglichen werden.

Mit dem Wettbewerb BoB ‚Best of Business-to-Business‘ Communication Award prämiert der Kommunikationsverband seit 1997 zum 17ten Mal die besten BtoB-Maßnahmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ausgeschrieben sind folgende zehn Disziplinen:
‚Print‘,
‚Corporate Publishing‘,
‚Credentials‘,
‚Dialogmarketing & Verkaufsförderung‘,
‚Crossmediale Kommunikations-kampagnen‘,
‚Live Communication und Messen‘,
‚Digital Corporate‘,
‚Digital Communication‘,
‚Public Relations‘,
‚Employer Branding‘

Einreichungen zum 17. BoB Award 2014 erfolgen unter: www.kommunikationsverband.de

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen zum BoB Best of „Business-to-Business“ Communication Award 2014
bis zum 09. Januar 2015!

Comments are closed.