Kommunikationsverband und Deutscher Marketing Verband gehen gemeinsame Wege

 
Der Kommunikationsverband e.V. und der Deutsche Marketing Verband e.V. (DMV) haben vereinbart, zukünftig gemeinsame Wege zu gehen. Entsprechend beider Satzungen haben die Verbände ihren Mitgliedern ein abgestimmtes Konzept vorgelegt.

Auf der Mitgliederversammlung des DMV  am 20. Mai 2017  in Düsseldorf wurde dieser Antrag, der Anfang Mai bereits durch die Mitgliederversammlung des Kommunikationsverbands in Stuttgart bestätigt worden war, genehmigt. Das Votum im Rahmen der jährlichen Frühjahrstagung mit rund 100 Clubvertretern fiel einstimmig aus. Durch den Zusammenschluss sollen Kapazitäten gebündelt werden und Synergien entstehen. Zudem wird der Verbandszweck, Nutzen für die Clubs und die Mitglieder zu stiften, weiter gestärkt.

Mehrwerte für Mitglieder

Als Berufsverband, bestehend aus mehr als 60 Marketing Clubs mit insgesamt über 14.000 Mitgliedern, verpflichtet sich der DMV unter anderem zur überregionalen Verbreitung des Marketing-Gedankens und der Pflege von Verbindungen zu Verbänden im In- und Ausland. Seit seiner Gründung 1956 hat der Verband mit seinen Aktivitäten rund um das Marketing Maßstäbe für viele Branchen gesetzt und kontinuierlich neue Themen und Trends aufgezeigt. Der Kommunikationsverband ist, seit seiner Gründung 1953, professionelles Kommunikations-Netzwerk seiner Mitglieder. Mit den seit Jahrzehnten erfolgreichen und anerkannten interdisziplinären Wettbewerben liefert der Kommunikationsverband Auftraggebern und Dienstleistern Benchmarks in Sachen Kreation (Bewegtbild) und „Best of“ B-to-B-Kommunikation.

Den Mitgliedern des Kommunikationsverbands wird nun das Angebot unterbreitet, in einen der über 60 regionalen Marketing Clubs ihrer Wahl zu wechseln und damit sowohl bei sich vor Ort als auch deutschlandweit an vielen attraktiven, dem Netzwerkgedanken dienenden Veranstaltungen teilzunehmen. Die erfolgreichen Awards BoB Best of „Business-to-Business“ Communication sowie „Die Klappe“ und „Die PR Klappe“, alle drei veranstaltet von der BDW Service- und Verlags Kommunikation GmbH, werden innerhalb des Deutschen Marketing Verbands weiterentwickelt und ausgebaut. Wie auf seiner Bundesversammlung am 9. Mai beschlossen, wird der Kommunikationsverband als selbstständiger Verband aufgelöst.

BoB Award und DIE KLAPPE  nun im Umfeld des DMV

Die Klappe bildet seit 37 Jahren alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und ist der einzige rein deutschsprachige Wettbewerb mit Faktor 2 für das Kreativranking für Agenturen. Der Award deckt mit seinen Wettbewerbskategorien die Klassiker TV- und Kinoformate und alle Spektren der zukunftsweisenden digitalen Bewegtbildkommunikation und Social Media Marketing ab. Alle Bewertungen inkludieren die Craft Disziplinen (Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects), haben also eine große Relevanz für die Kreativstandorte Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Klappe schließt die Lücke, welche die „Cannes Rolle“ als filmische Zusammenfassung aller Gewinner der Cannes Lions eines Jahres hinterlassen hat. Zusätzlich zeichnet DIE PR KLAPPE seit 2011 die besten PR-Filme aus. Das zeigt die Relevanz von Bewegtbild als Tool in der Unternehmenskommunikation 4.0 auf.

Der „BoB“ ist die einzige Plattform für interdisziplinäre B2B Kommunikation aus Deutschland, Österreich sowie der Schweiz und wird in elf Disziplinen ausgeschrieben. Mit diesem Wettbewerb wird vor allem der mittelständischen Wirtschaft in der DACH Region eine Plattform für branchenübergreifenden Austausch und Inspiration geboten. Der Wettbewerb wird regelmäßig von der Industrie gehosted. Unternehmen wie u.a. die Datev, Deutsche Telekom, Interroll, Lufthansa, Siemens und Zeiss sind Partner der BoB Awards.

Comments are closed.