DIE KLAPPE – DAS PR Filmfestival 2014 „Supergeil“ gewinnt Gold – insgesamt 8 Filme werden mit einer KLAPPE ausgezeichnet

Berlin, den 24. September 2014 – Im Rahmen eines festlichen Dinners im Berliner Soho House wurden die KLAPPE PR Awards 2014 verliehen. Die Moderation hatte Jurymitglied Mirko Kaminski, achtung!, übernommen. Insgesamt 20 Filme aus den 87 Einreichungen wurden von der Jury ausgezeichnet. Acht davon mit einem KLAPPE Award – 1 x Gold 2 x Silber, 5 x Bronze. Übergeben wurden die Preise von den beiden Juryvorsitzenden: Dr. Bernadette Tillmanns Estorf, Direktorin Unternehmenskommunikation und Wissensmanagement, B. Braun, und Thorsten Hebes, Geschäftsführer der Serviceplan Public Relations.

DIE KLAPPE in Gold ging an den international erfolgreichen Film „Supergeil feat. Friedrich Liechtenstein“ (Externe Kommunikation) von Jung von Matt/Elbe, Auftraggeber EDEKA Zentrale.
Die beiden silbernen Klappen gingen an: Serviceplan Berlin für die „Medienarbeit zur Kooperation mit der Augsburger Puppenkiste“ (Externe Kommunikation), Auftraggeber Knappschaft Bahn- See/Minijob Zentrale und an die Thjnk AG für den Film „Meilensteine 2.0“ (Interne Kommunikation) im Auftrag der Commerzbank.
Fünf Mal Bronze gingen an: Die Kampagne: „20 Jahre Bahnreform“ (Interne Kommunikation) im Auftrag der DB Mobility Logistics AG, umgesetzt von den G+J Corporate Editors GmbH, den Film „B. Braun Knowledge Center“ BKC – make it yours“ (Interne Kommunikation) im Auftrag der B. Braun Melsungen AG, umgesetzt von Polly Films GmbH, den Film „IWC Uhrmacher-Orchester“ (Externe Kommunikation) für IWC Schaffhausen umgesetzt von Jung von Matt/Alster, die Kampagne „/answers“ (Externe Kommunikation) im Auftrag der Siemens AG, umgesetzt von Virtual Identity AG und das Portrait von Andrew Cassidy: „Mit Fußballtricks zum Internet-Star“ (Externe Kommunikation), das von ZIGGY mediahouse gmbh für die Deutsche Telekom umgesetzt wurde.

Das PR Filmfestival, wurde im 3. Jahr ausgeschrieben: Insgesamt wurden 87 Filme eingereicht von rund 40 Unternehmen, Produktionen und Agenturen, darunter Industrieunternehmen wie u.a. Agravis, Allianz, Audi, BASF, B. Braun, BMW, Deutsche Bahn, Deutsche Bank, EDEKA, Mercedes Benz, Nissan, Lufthansa, Radeberger, RWE, Shell, Siemens. „In der klassischen Unternehmenskommunikation sind Filme ein zunehmend wichtiger Bestandteil der Kommunikations-Tools.“ stellte die Juryvorsitzende, Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf, Direktorin Unternehmenskommunikation und Wissensmanagement, B. Braun, fest, die den Juryvorsitz des 3. PR Film Festivals gemeinsam mit Thorsten Hebes, Geschäftsführer der Serviceplan Public Relations, übernommen hatte. „Anders als der klassische Werbespot, werden Filme in der Unternehmenskommunikation häufig mit weniger Budget und mehr Inhalt ausgestattet. Auf redaktionellem Weg müssen diese Filme ebenso unterhaltsam wie fesselnd sein und Geschichten über Produkte & Marken erzählen. Mit dem PR Filmfestival filtern wir das „Best of“ dieser Disziplin und schaffen eine Orientierungsmöglichkeit für Auftraggeber und Auftragnehmer“, kommentiert Katharina Stinnes, Geschäftsführerin des Veranstalters.