„Das 2 Euro T-Shirt“ – Public Relations 2015

BoB in Gold in der Kategorie Public Relations 2015
Auftraggeber: Fashion Revolution Germany | Agentur: BBDO Group Germany GmbH

Ausgangssituation/Aufgabe:
Fashion Revolution organisiert jedes Jahr den Fashion Revolution Day. Er soll die Menschen darauf aufmerksam machen, wie ihre Kleidung produziert wird und wer den Preis für Billigmode wirklich bezahlt. Viele Verbraucher scheinen während des Schnäppchenkaufs völlig auszublenden, woher die Billigware kommt und wie sie hergestellt wird. Um das zu ändern, muss Fashion Revolution vor allem auch diejenigen erreichen, die sich bisher keine Gedanken um die Herkunft ihrer Kleidung machen. Den Verbrauchern soll vor Augen geführt werden, dass sie alle tagtäglich die Wahl haben, etwas zu verändern.

Strategie/Lösung:
Um zu beweisen, das Menschen nicht egal ist, wie ihre Kleidung hergestellt wird, wurde ein Automat entwickelt, der potentielle Schnäppchenjäger mit T-Shirts zum Spottpreis von 2 Euro lockt. Steckt man eine Münze hinein, kommt aber kein T-Shirt heraus. Stattdessen zeigt das Display schockierende Bilder aus Textilfabriken, wo Kinder und Frauen im Akkord nähen.
Dann werden die potentiellen Käufer vor die Wahl gestellt: Das T-Shirt kaufen oder die 2 Euro spenden? Der Verlauf des Experiments wird in einem emotionalen Video dokumentiert, am Fashion Revolution Day auf Youtube hochgeladen und über die eigenen Facebook und Twitter Kanäle in der Community verbreitet.

Ergebnis/Reaktion:
In nur 24 Stunden entfachte das Video eine Diskussion in allen sozialen Netzwerken, die um die ganze Welt ging. Allein auf Facebook wird das Video über 126.000 Mal geteilt und führt als Nummer 1 das Ranking der Global Ad Charts an. Blogs und namhafte Medien werden aufmerksam und berichten über das Experiment. Schon in der ersten Woche werden mit dem Video über 300 Millionen Menschen in fast 200 Ländern erreicht. Bis heute wird das Video allein auf Youtube über 7 Millionen Mal angesehen. Ganz ohne Mediabudget schafft es Fashion Revolution, einen globalen Diskurs anzustoßen. Von den 500 Experiment-Teilnehmern entscheiden sich 90% gegen die Ausbeutung von Textilarbeitern und dafür, die 2 Euro zu spenden.

Quelle: BoB Buch 2015

Mit dem Wettbewerb BoB ‚Best of Business-to-Business‘ Communication Award prämiert der Kommunikationsverband seit 1997 die besten BtoB-Maßnahmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen zum BoB Best of „Business-to-Business“ Communication Award 2016 bis zum 31. Januar 2017!

Ausgeschrieben sind folgende elf Disziplinen:


Print

Corporate Publishing
Credentials
Dialogmarketing & Verkaufsförderung
Crossmediale Kommunikationskampagnen
Live Communication und Messen


Film

Digital Corporate
Digital Communication
Public Relations
Employer Branding

Comments are closed.

Jetzt Mitglied werden:Online Anmeldung
Newsletter abonnieren:

Newsletter Signup